Kondensatentstehung bei Verdichtung

Berechnungsschritt 1: Angesaugte Menge Wasser in den Kompressor

Angesaugte Menge Wasser in den Kompressor (m Wasser Ein)
0,00 [l/h]

Berechnungsschritt 2: Kondensatanfall nach dem Kompressor

Kondensatausfall n. d. Kompressor
0,00 [l/h]
Verbleibende Restfeuchte i. d. Druckluft
0,00 [l/h]

Berechnungsschritt 3: Kondensatanfall nach dem Kältetrockner

Kondensatausfall n. d. Kältetrockner
0,00 [l/h]
Verbleibende Restfeuchte i. d. Druckluft
0,00 [l/h]

Berechnungsschritt 4: Ausgefallenes Kondensat gesamt

Ausgefallenes Kondensat gesamt
0,00 [l/h]

Anmerkungen:

  1. Luft nach der Verdichtung zu 100% gesättigt
  2. Druck am Aufstellungsort 1,01325 bar (Atmosphärischer Druck)
  3. Die maximale Feuchte der Temperatur am Aufstellungsort fmax TU [g/m³] wird einer hinterlegten Tabelle entnommen
  4. Die maximale Feuchte der Temperatur nach dem Kompressoraustritt fmax TA [g/m³] wird einer hinterlegten Tabelle entnommen
  5. Die maximale Feuchte der Temperatur nach dem Kältetrockner fmax T3 [g/m³] wird einer hinterlegten Tabelle entnommen

Wussten Sie schon, dass in einer Tagesschicht (8h Voll-Last):

  • bei einem Volumenstrom von 1000 m³/h,
  • ein Verdichtungsenddruck von 10 bar (ü) und
  • einer Luftfeuchtigkeit von 60% (bei 30°C) insgesamt
    ca. 140 l Kondensat anfallen?